Saturday, April 30


Ich kann zur Zeit nicht mehr über die Dinge schreiben, über die ich vorher jede Stunde gegrübelt habe. Die Dinge, die mir jede Nacht den Kopf zertrümmert haben und wegen denen ich morgens behutsam die Scherben wieder aufheben musste, um den Tag zu überleben.

Ich glaube, das ist es. Das ist, was die Liebe ausmacht. Sie lässt jeden Schmerz zweitrangig werden.
Sie hebt jeden Vergleich auf.



Ich kann es nicht beschreiben, doch das will ich auch nicht.

Ich bin glücklich.

///

5 comments:

Alisa G said...

ach liebe daria, es freut mich so, solche worte von dir zu lesen. ich muss sagen, ich lese deine Texte schon so lange und liebe sie. schon seit den "fashion boulevard" zeiten folge ich dir und noch heute bist du definitiv eine meiner lieblingsschreiberinnen. ich finde mich oft in deinen texten wieder, verschlinge jeden einzelnen satz, lese so viele bücher, die du empfohlen hast (connie palmens "die Gesetze" habe ich geliebt, und warte nur darauf es nochmal lesen zu können), ich schöpfe immer etwas kraft vom durchlesen deiner alten posts, sie wirken auf mich so inspirierend selber den stift in die Hand zu nehmen. bitte hör niemals auf zu schreiben, du kannst das so gut!
ich freue mich sehr, dass du jemanden gefunden hast, der dich solches fühlen und schreiben lässt, es erwärmt mir das herz!
einen wunderschönen abend dir noch xx

claire said...

oh daria, wie schön, wie warm mir wird, beim lesen.

Piotr F. said...

Ich freue mich ehrlichgesagt auch für dich.

Piotr F. said...

Und hoffe, dass es hält.

Anonymous said...

Mi alma.